Lesegedanken #1



Hallo Ihr Lieben!

Lesegedanken, darum soll es heute gehen. Denn jeder Buchliebhaber und Leser hat so seine eigenen Gedanken. Und meine teile ich nun mit euch. Ich hatte ende letztes Jahres die Idee dazu. Denn mir schwirrt so viel im Kopf herum, wenn ich an Lesen und Bücher denke, oder Zitate zu diesem Thema lese.

Vieles kommt natürlich davon, wie man zum Lesen steht bzw. was man damit verbindet. Bücher und Geschichten gehören zu mir, sei ich denken kann. Ich bin damit groß geworden. Ob Kinderbücher, die mir meine Eltern vorgelesen haben, Hörbücher die ich zum einschlafen gehört habe, oder später Geschichten, die ich selbst gelesen habe. Ich werde es nie vergessen, als ich mein erstes Buch selbst gelesen habe und wie ich dann immer wieder in die Bibliothek gegangen bin, um mir ein weiteres zu holen.

Social Media Book TAG



Hallo zusammen,

ich hatte wieder Lust einen TAG zu machen. Und somit habe ich in der Internetwelt nach einem passenden TAG gesucht, der auch etwas mit Büchern zu tun hat. Und tattaa ich habe bei der lieben everydayLIZ den Social Media TAG gefunden. Ein TAG bei dem man Bücher zu bestimmten Social Media Kanälen finden muss. 

Ich fand das super, denn die meisten von uns tümmeln sich auf dem ein oder anderen Kanal. Der TAG besteht aus sieben Fragen, die ziemlich kurz und knackig sind. Deswegen habe ich mich auch dazu entschlossen, Bilder sprechen zu lassen und eher "kurze" Anmerkungen bzw. Antworten zu schreiben. 

Ich hoffe euch gefällt der TAG. Ich wünsche euch jedenfalls viel Spaß!

1. Twitter - Dein liebstes kurzes Buch:

Diese Frage ist für mich ziemlich Easy, denn Alice im Wunderland hat wirklich nicht viele Seiten. Ich habe zwar auch ein paar dickere Ausgaben, aber da sind auch die anderen Geschichten beinhaltet. Aber ich liebe diese Geschichte und die verrückte Welt rund um Alice.



2. Facebook - Ein Buch, bei dem alle gesagt haben, dass du es lesen sollst:

Ich habe mich hier für Obsidian von Jennifer L. Armentroud entschieden. Denn einige Freunde und Bloggerkollegen meinten, dass ich diese Geschichte unbedingt lesen sollte. Und ich muss sagen, ich bin sehr froh, dass ich es getan habe!


3. Tumblr - Ein Buch, das du gelesen hast, bevor es gehypt wurde:

Hier wusste ich wirklich was ich nehmen soll, denn ich hatte keine Ahnung welches Buch ich wann gelesen habe und ob es dann schon gehypt oder nicht. Aber dann ist mir dieses Schätzchen in die Finger gefallen. Für immer der Deine von Nicholas Sparks. Wie ihr seht habe ich noch eine ganz alte Weltbild Ausgabe. Ich weiß, dass meine Mutter es zu erst gelesen hat und danach ich. Viel später kam dann die Verfilmung mit Zac Efron ins Kino und ich habe in den Schwimmbädern und im Park viele Mädels dieses Buch lesen sehen. Somit würde ich behaupten, dass ich dieses Buch vor dem Hype gelesen habe.


4. Myspace - Ein Buch, bei dem du nicht mehr weißt, ob es dir gefallen hat:

Ich hab so einige in meinem Kopf. Weiß aber nur noch wie so ungefähr ausgesehen haben. Da ich schon ziemlich lange lese, und in meiner Kindheit/Jugend bestimmt einige Bücher dabei waren, wo ich vielleicht nicht mehr weiß um was es geht und ob es mir gefallen hat. Doch diese Bücher habe ich zum teil nicht mehr hier. Früher ging ich nämlich auch in die Bibliothek. Aber ich habe noch einen Schatz gefunden. Plötzlich Prinzessin von Meg Cabot. Es ist die Ausgangsgeschichte zu der Verfilmung Plötzlich Prinzessin mit Anne Hathaway. Kennt ihr den Film noch? Ich liebte ihn. Das Buch habe ich damals von meinen Eltern zum Geburtstag bekommen, dass weiß ich noch! Und hier kann ich euch nicht sagen, ob mir das Buch zum damaligen ersten lesen gefallen hat oder nicht. Ich habe das Buch zweimal gelesen einmal vor dem Film (Da wusste ich och gar nicht, dass das ins Kino kommen soll) und einmal nach dem ich im Kino war ....


5. Instagram - Ein Buch, das so hübsch war, dass du es bei Instagram posten musstest:

Stellt man diese Frage wirklich einem Buchblogger, dessen Instafeed von Büchern lebt? Also habe ich mir ein tolles Cover ausgesucht. Der Kuss des Raben von Antje Babendererde finde ich sehr hübsch. Was man vielleicht auf dem Bild nicht so erkennt, ist die Tatsache, dass manche Bereiche des Covers lackiert sind und manche matt. Ich finde es super schön (-leider konnte mich die Geschichte nicht so packen-)


6. YouTube - Ein Buch, von dem du dir wünscht, das es verfilmt wird.

Lockwood & Co. sollte bitte verfilmt werden. Oh man diese Mischung aus grusel und Spannung, mit diesen unterschiedlichen Charakteren, wäre die absolute Mischung für einen tollen Jugendfilm! 


7. Goodreads - Ein Buch, dass du jedem empfehlen würdest:

Ha ihr dachtet bestimmt, ich zeig euch wieder den Märchenerzähler von Antonia Michaelis. Aber falsch gedacht, ich hab mich mal für ein anderes Buch entschieden. Eine Geschichte, die ich 2016 gelesen habe und jetzt im März weiter geht. Ich rede von Infernale von Sophie Jordan. Ich fand die Geschichte einfach spitze und erfrischend, denn den Plot habe ich so noch nirgendwo gesehen. (Also die Idee des Buches!)



So das war der Social Media Book TAG. Ich tage, Sina vom YouTube Kanal Von Wörtern gefesselt, Susi vom YouTube Kanal SusiDelMa und die liebe Sonja von Sonnige Bücher.

Ich hoffe euch hat es gefallen. Schreibt mir doch mal in die Kommentare, welche Bücher ihr gewählt hättet, bzw. schnappt euch euer Lieblings Social Media Kanal und beantwortet die Frage! Ich würde mich riesig darüber freuen!

Ich wünsche euch noch ein tolles Wetter und ganz viele Lesestunden




Links:

*Alice im Wunderland
*Obsisian
*Für immer der Deine
*Plötzlich Prinzessin
*Der Kuss des Raben
*Lockwood & CO.
*Infernale

Rezension zu Infernale
Rezension zu Lockwood & Co.

Buchvorstellung - Stigmata von Beatrix Gurian



Hallo meine Lieben!
Kennt ihr das, man liest ein Buch und möchte der ganzen Welt mitteilen, dass es gelesen werden muss. Oder ihr findet eine Geschichte, die großartig ist, aber kaum im Umlauf? So geht es mir auch. Und somit möchte ich dieses Jahr immer wieder mal eine Buchvorstellung online stellen. Diese sind keine Rezensionen, denn es können auch Bücher sein, die ich schon in der Vergangenheit rezensiert habe. Ich finde, dass manche Geschichten mehr Aufmerksamkeit brauchen. Und ich liebe es Buchempfehlungen zu geben. Und dabei gehe ich nicht detailliert auf den Schreibstil, den Handlungsverlauf oder sonstigen Punkte ein. Nein, hierbei handelt es sich einfach um ein gutes Lesegefühl, was ich mit euch teilen möchte. Und ich möchte euch berichten, warum ich das Buch so toll fand, auf der emotionalen Schiene. 

Wenn ich dazu schon eine Rezension geschrieben habe, dann verlinke ich euch diese natürlich. Und wenn nicht, dann gibt es unglaublich viele andere tolle Blogger, die eine geschrieben habe. Wenn ich hier eine finde, dann verlinke ich diese auch!